Kriminalität : Razzia nach Messerattacke auf St. Pauli

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. /Archiv
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. /Archiv

Nach einer blutigen Messerattacke vor knapp einer Woche im Hamburger Stadtteil St. Pauli ist die Polizei zu einer Razzia ausgerückt. Im Visier der Ermittler stand ein Lokal in der Silbersackstraße, wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilte. Im Rahmen der Razzia wurden einem Sprecher zufolge neun Menschen überprüft. Dabei stellten die Beamten auch drei Messer sicher.

shz.de von
13. Oktober 2018, 11:37 Uhr

Bei der Auseinandersetzung in der Nacht zum vergangenen Sonntag waren zwei 21 Jahre alte Männer verletzt worden. Hintergrund sei wohl ein Streit der beiden mit einer Frau gewesen, hieß es. Kurz darauf tauchte eine Gruppe von zehn bis zwölf Personen auf und griff die Männer an. Einige der Täter, die vermutlich aus dem Rockermilieu kommen, flohen in das nahe gelegene Lokal in der Silbersackstraße.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert