Bildung : Prien: Schüler brauchen psychologische Hilfe

Avatar_shz von 22. Februar 2021, 12:19 Uhr

shz+ Logo
Karin Prien (CDU), Bildungsministerin von Schleswig-Holstein.
Karin Prien (CDU), Bildungsministerin von Schleswig-Holstein.

Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU) hat die Rückkehr zum Präsenzunterricht an den Grundschulen in der Corona-Pandemie verteidigt.

Kiel | „Kinder machen die entscheidenden Entwicklungsschritte insbesondere auch in dem Alter bis zu zehn Jahren im Kontakt mit Gleichaltrigen“, sagte Prien am Montag im Deutschlandfunk. Als Folge des Lockdowns sei laut Experten rund ein Drittel der Schüler und Schülerinnen in einer Situation, in der diese psychiatrische oder psychologische Behandlung bräucht...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert