Feste : Polizei warnt vor Gefahr durch «Antanzen» auf Kieler Woche

 Die Polizei hat vor der Gefahr von Taschendiebstählen im Zuge des sogenannten Antanzens auf der Kieler Woche gewarnt. Am Eröffnungswochenende des Sommerfestes seien vier männliche Besucher dabei um ihre Geldbörsen beziehungsweise Smartphones gebracht worden, wie die Polizei am Montag mitteilte.

shz.de von
24. Juni 2019, 12:49 Uhr

In allen Fällen hätten scheinbar ausgelassene Täter um ihre Opfer herumgetanzt und beispielsweise durch Umarmungen Körperkontakt gesucht. Die Beamten raten Besuchern: «Seien Sie misstrauisch, sollten fremde Personen überschwänglich und ausgelassen auf Sie zukommen.» Leichte Beute witterten die Täter oftmals bei Angetrunkenen. Die vier Taschendiebstähle ereigneten sich jeweils in den Nachtstunden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen