Brände : Planierraupen in Kiesgrube ausgebrannt: 400 000 Euro Schaden

Männer der Feuerwehr sitzen in einem Löschfahrzeug. /Archiv
Männer der Feuerwehr sitzen in einem Löschfahrzeug. /Archiv

shz.de von
12. Juli 2018, 17:22 Uhr

In einer Kiesgrube in Lübeck sind am Donnerstag zwei hochwertige Planierraupen ausgebrannt. Die Baufahrzeuge standen etwa zehn Meter voneinander entfernt, teilte die Polizei mit. Der Sachschaden wird auf etwa 400 000 Euro geschätzt. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Die Brandursache war zunächst unklar. Es werde geprüft, ob Brandstiftung oder ein technischer Defekt zu dem Feuer geführt habe, sagte ein Polizeisprecher.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert