Segeln : Olympische Bootsklassen nehmen Regatten in Kiel auf

Die neuseeländischen Segler Peter Burling und Blair Tuke. /epa/Archivbild
Die neuseeländischen Segler Peter Burling und Blair Tuke. /epa/Archivbild

Mit 325 Booten und knapp 500 Athleten aus 48 Nationen beginnen heute die Regatten der olympischen Segelklassen bei der 125. Kieler Woche. Die bekanntesten Athleten sind die Olympiasieger und America's-Cup-Gewinner Peter Burling und Blair Tuke aus Neuseeland, die in der Skiff-Klasse der 49er starten.

shz.de von
26. Juni 2019, 01:21 Uhr

Zu den Herausforderern zählen die Kieler Lokalmatadoren Justus Schmidt und Max Boehme. Die Europameister von 2015 und EM-Sechsten in diesem Jahr freuen sich auf das Heimspiel: «Das ist nicht unbedingt ein seglerischer, aber ein emotionaler Vorteil», sagt Schmidt. Die Stärke der Neuseeländer beschreibt der 27 Jahre alte Steuermann so: «Sie haben die Flotte zuletzt bei Starkwind deklassiert und bei Leichtwind ohne zwanghaftes Kämpfen um erste Ränge Konstanz gezeigt.» Andererseits weiß Schmidt auch: «Wir haben sie vor Mallorca geschlagen und können sie auch in Kiel schlagen.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen