Bürgerschaft : Olaf Scholz soll Ende April vor „Cum-Ex“-Ausschuss aussagen

Avatar_shz von 16. April 2021, 18:06 Uhr

shz+ Logo
Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz in Berlin.
Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz in Berlin.

Ein halbes Jahr nach seiner Einsetzung nimmt der Parlamentarische Untersuchungsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft zur „Cum-Ex“-Affäre Fahrt auf. Erstmals äußern sich die Eigentümer der Warburg Bank. Und der prominenteste Zeuge wird schon bald gehört.

Hamburg | Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz soll am 30. April vor dem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft zur „Cum-Ex“-Affäre aussagen. Der Ausschuss stimmte am Freitag mit rot-grüner Mehrheit dafür, den früheren Bürgermeister noch vor den Sachverständigen als Zeugen zu hören. CDU und Linke hatten sich ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert