Schifffahrt : Niedersachsens Häfen verlieren neun Prozent Umschlag

Avatar_shz von 23. Februar 2021, 16:26 Uhr

shz+ Logo
Kräne stehen im Hafenareal Jade-Weser-Port.
Kräne stehen im Hafenareal Jade-Weser-Port.

An der Weser liegen mehrere Seehäfen. Teils gehören sie zu Niedersachsen, teils zu Bremen. Die Nachbarn sind sich uneins über den Ausbau des Flusses für die Schifffahrt.

Hannover | Die Seehäfen in Niedersachsen sind mit neun Prozent weniger Umschlag glimpflich durch das Corona-Jahr 2020 gekommen. Insgesamt wurden 48,66 Millionen Tonnen über die Häfen des Landes transportiert, wie Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) am Dienstag in Hannover sagte. „Es war ein schwieriges Jahr. Es hat sich aber gezeigt, dass wir leistungsfäh...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert