Gesundheit : Nach Alkoholverkaufsverbot weniger Feiernde in Partymeilen

shz+ Logo
Ein Schild «Kein Verkauf von Alkohol außer Haus zwischen 20 und 6 Uhr» hängt auf der Reeperbahn. /dpa

Das neue Alkoholverkaufsverbot in Hamburgs Ausgehvierteln hat am Freitagabend offenbar viele Menschen vom Feiern auf den Straßen abgehalten. «Bis jetzt würde ich sagen, war das Verkaufsverbot erfolgreich», sagte ein Sprecher der Polizei Hamburg in der Nacht zu Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Es seien im Vergleich zur Vorwoche weniger Menschen auf den Straßen unterwegs gewesen, zudem hätten sich weniger Gruppen gebildet. Damals hatten Tausende aus St. Pauli und in der Schanze ohne Abstand gefeiert und ausgelassen gefeiert.

Avatar_shz von
01. August 2020, 09:52 Uhr

Die von den Bezirken Altona, Mitte und Eimsbüttel am Donnerstag per Allgemeinverfügung erlassenen Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten für Freitag, Samstag und Sonntag jeweils von 20....

Die ovn ned einzrekB lano,At tetMi dun eilEttsmüb ma toDangrnse rpe gfvelmleenüAungirg snnlaeeser hgicreänsnuEnkn rzu undngimämE red nor-endoiCPaeam lneegt rfü Fteagir, Sgmasta dnu oatgnSn jeesliw von 000.2 Uhr ibs .600 hUr sde gtg.oaseFel frtBoefne isnd ,oksKie trSeemäk,urp Teteklnlans dun erd nosetngean nuaseaGsfverk onv lholAko rucdh sBar dreo ekoLla nretu ndmreea fua St. Pliau, ni rde eznSahc udn mi Beiherc -Aelamrtbn-Wearg dnu zttlnirezpaSp ni enst.Otne

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen