Unfälle : Mutter und Baby von Auto einer 78-Jährigen erfasst

Ein Blaulicht leuchtet an einem Notarzteinsatzfahrzeug. /Archiv
Foto:
Ein Blaulicht leuchtet an einem Notarzteinsatzfahrzeug. /Archiv

Eine Seniorin verliert die Kontrolle über ihr Auto. Ein Baby und seine Mutter werden lebensgefährlich verletzt. Sieben Menschen müssen in ein Krankenhaus gebracht werden.

shz.de von
25. April 2018, 10:02 Uhr

Eine 78-Jährige hat am Dienstag in Hamburg-Poppenbüttel mit ihrem Auto eine Mutter mit Kinderwagen erfasst. Ein Säugling und seine 35-jährige Mutter sind dabei lebensgefährlich verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Am Mittwoch schwebte das Baby demnach weiterhin in Lebensgefahr. Die Mutter war nach einer Notoperation außer Lebensgefahr.

Nachdem die 78-Jährige die Mutter mit Kinderwagen erfasst hatte, prallte sie gegen einen Baum und verletzte sich ebenfalls schwer, wie es in einer Mitteilung der Feuerwehr hieß.

Bereits kurz zuvor hatte die Seniorin den Angaben zufolge beim Ausparken in unmittelbarer Nähe zwei Unfälle verursacht. Ihr Auto stieß gegen einen vor ihr stehenden Wagen, in dem drei Kinder saßen. Deren 38-jährige Mutter wurde laut Polizei zwischen den beiden Autos eingeklemmt und mit Beinverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei erlitten die drei Kinder einen Schock und mussten ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden. Bevor die Seniorin die Mutter mit ihrem Baby auf dem Gehweg erfasste, rammte sie zunächst noch den Wagen eines 66-Jährigen. Er blieb bei dem Unfall unverletzt. Warum die Frau die Kontrolle über ihren Wagen verlor, war auch am Mittwoch noch unklar.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert