Feste : Mehr als 30 000 Besucher zu Festival in Hasenmoor erwartet

Rötger «Brösel» Feldmann mit seinem Dragster gegen Holger «Holgi» Henze in der Neuauflage des «Werner-Rennens».  /Archiv
Rötger «Brösel» Feldmann mit seinem Dragster gegen Holger «Holgi» Henze in der Neuauflage des «Werner-Rennens».  /Archiv

Zur Neuauflage des Musik- und Motorsportfestivals in Hasenmoor (Kreis Segeberg) werden in der kommenden Woche mehr als 30 000 Besucher erwartet. «Wir haben 22 500 Camping-Tickets und 14 000 Tageskarten verkauft», sagte eine Sprecherin der Veranstalter am Freitag. Es gebe noch Karten für die Campingplätze und auch Tagestickets für das Wochenende.

Avatar_shz von
23. August 2019, 14:52 Uhr

Vom 29. August bis 1. September sind auf einem 150 Hektar großen Gelände auf dem Flugplatz Hartenholm erneut Rennen in verschiedenen Klassen und Musik auf mehreren Bühnen geplant. Angesagt haben sich unter anderem Kim Wilde, Scooter, The Boss Hoss, Lotto King Karl, In Extremo und die Böhsen Onkelz.

Im vergangenen Jahr hatte Comiczeichner Rötger Feldmann alias Brösel mit seinem Motorrad «Red-Porsche-Killer» erfolgreich Revanche an seinem Freund Holger Henze genommen. Bei der Neuauflage des legendären «Werner»-Rennen von 1988 auf dem Flugplatz kam er mit seinem Motorrad vor dem Sportwagen des Kieler Kneipenwirts ins Ziel.

In diesem Jahr ist ein Duell zwischen Andi Feldmann und dem TV-Reality-Star Konny Reimann geplant. Außerdem tritt Henze gegen acht Gegner an, darunter ist nach Angaben der Veranstalter ein 14-Jähriger aus Elmshorn (Kreis Pinneberg).

Auf Höhe des Veranstaltungsgeländes gilt bereits von Mittwoch an auf der Bundesstraße 206 Tempo 30. Im Umfeld des Festivals gebe es bis zum 2. September Anhalte- und Sichtkontrollen. Die Park- und Campingflächen seien als öffentlicher Verkehrsraum klassifiziert, teilte die Polizei mit. Deshalb dürften dort keine Fahrzeuge in Betrieb genommen werden, die nicht zugelassen sind.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen