Tourismus : Mecklenburg-Vorpommern verschärft Einreisebeschränkungen

Avatar_shz von 17. April 2021, 09:00 Uhr

shz+ Logo
Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) gibt im Landtag eine Regierungserklärung.
Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) gibt im Landtag eine Regierungserklärung.

Wegen der bundesweit hohen Corona-Infektionszahlen schränkt Mecklenburg-Vorpommern die Regeln zur Einreise in das Küstenland weiter ein.

Schwerin | Wer aus einem anderen Bundesland kommt und einen Zweitwohnsitz im Nordosten hat, muss diesen bis spätestens Freitag nächster Woche verlassen, wie die Landesregierung in Schwerin am frühen Samstagmorgen mitteilte. Dies gelte auch für Dauercamper, Kleingartenpächter sowie Bootseigentümer aus anderen Bundesländern. „Wir sind das Land mit den härtesten...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert