Unfälle : Mann stürzt nach Rangelei in die Gleise

shz+ Logo
Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet. /zb/dpa/Symbolbild

Ein 46 Jahre alter Mann ist im Bahnhof Reinbek im Kreis Stormarn auf die Gleise gestürzt. Dabei brach er sich ein Bein, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. Eine einfahrende S-Bahn konnte nach Angaben der Polizei nicht mehr rechtzeitig bremsen, verletzte den Verunglückten jedoch nicht zusätzlich. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte sich der 46-Jährige am Dienstagabend mit einem 25 Jahre alten Mann um ein Handy gestritten. Dabei sei er direkt hinter die Gleiskante gestürzt, sagte ein Polizeisprecher.

Avatar_shz von
15. Juli 2020, 17:41 Uhr

Bei dem 25-Jährigen nahmen die Beamten deutlichen Atemalkohol wahr. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab den Angaben zufolge einen Wert von 2,4 Promille. Gegen ihn werde jetzt wegen fahrlässiger Körperverle...

Bie edm inärJg-eh52 anhnem dei eBntema tdneehuilc mkalthlooeA rawh. Eni efierwillirg hlotketoslA reabg edn aAgnenb fluzoge enein tWre von ,42 me.loPlri neGge ihn dwree jzett ewgen sgahälerfsri runrögeKpevrzlet e,ltretitm asteg ldreoszerirepP. ihce eiD ksBehnacetr rwa üfr ndru eine tenduS getr.sper

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen