Landtag : Linke-Fraktion schlägt Keller als Landtagspräsidentin vor

Birgit Keller (Die Linke) steht im Thüringer Landtag. /dpa
Birgit Keller (Die Linke) steht im Thüringer Landtag. /dpa

Die Fraktion der Linken im Thüringer Landtag hat die bisherige Agrarministerin Birgit Keller (Linke) als Kandidatin für den Posten der Landtagspräsidentin nominiert. Der Beschluss sei einstimmig gefallen, sagte eine Fraktionssprecherin am Mittwoch im Erfurter Landtag. Keller kündigte an, dass sie sich bei den Fraktionen vorstellen will. Das gelte auch für die AfD-Fraktion, wenn sie dazu eingeladen werde. «Es geht mir darum, dafür Sorge zu tragen, dass dieses Parlament in Würde geführt wird und die Würde des Parlaments zu erhalten - mit allen Fraktionen», sagte Keller. Sie bezeichnete das Amt als «Herausforderung».

Avatar_shz von
13. November 2019, 11:30 Uhr

Linke-Fraktionschefin Susanne Hennig-Wellsow sagte, sie glaube, dass Birgit Keller für viele Fraktionen im Parlament wählbar sei. Sie bezeichnete Keller als «Brückenbauerin».

Die Linke stellt nach der Landtagswahl die größte Fraktion im Parlament. Bisher war es üblich, dass die stärkste Kraft im Landtag ein Vorschlagsrecht für den Posten des Landtagspräsidenten hat. Damit Keller tatsächlich gewählt wird, ist die Linke-Fraktion jedoch auf Stimmen anderer Fraktionen angewiesen. Als Termin für die Wahl ist bislang der 26. November im Gespräch.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen