Natur : Landesforsten setzen auf Bucheckern aus eigenen Wäldern

Avatar_shz von 02. Mai 2021, 09:27 Uhr

shz+ Logo
Junge Buchen wachsen unter dem schützenden Dach verschiedener Nadelbäume in einem Waldstück.
Junge Buchen wachsen unter dem schützenden Dach verschiedener Nadelbäume in einem Waldstück.

Die Schleswig-Holsteinischen Landesforsten setzen beim Waldnachwuchs auf Bucheckern aus eigener Ernte.

Neumünster | Das habe nicht nur einen Preisvorteil im Vergleich zu vorgezogenen Bäumchen, sagte Direktor Tim Scherer der dpa. Ein Plus sei auch die bessere Verwurzelung der jungen Bäume aus gesäten Bucheckern gegenüber Buchen, die mehrere Jahre in Baumschulen aufgezogen und dann eingepflanzt werden. Man brauche nur mehr Geduld. Das Saatgut werde aus landeseigenen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert