Gesundheit : Klinik braucht Blutspenden: Angestaute Operationen

Avatar_shz von 11. Juni 2021, 16:10 Uhr

shz+ Logo
Röhrchen mit Blutproben stehen während einer Blutspende in Behältern.
Röhrchen mit Blutproben stehen während einer Blutspende in Behältern.

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) sucht zur Bewältigung der durch die Pandemie angestauten Operationen dringend nach Blutspendern.

Hamburg | Zwar habe es im Coronajahr 2020, anders als in anderen Kliniken, 13 Prozent mehr Bluttransfusionen als im Vorjahr gegeben, teilte das UKE am Freitag mit. „Doch mit dem Aufblühen des öffentlichen Lebens in den vergangenen Wochen zeichnen sich jetzt wieder sinkende Zahlen ab“, sagte der Direktor des Instituts für Transfusionsmedizin, Sven Peine. Ohne...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert