Auszeichnungen : Kieler Lungenforscher erhält renommierten Preis

Der Kieler Lungenforscher Klaus Friedrich Rabe gehört zu den diesjährigen Preisträgern des renommierten Balzan-Preises. Die Auszeichnung ist mit 750 000 Schweizer Franken, umgerechnet etwa 680 000 Euro, dotiert. Rabe teilt sich den Preis mit drei weiteren deutschen Medizinern, darunter auch einer aus Hessen. Die Jury lobte die «hervorragenden Leistungen» der Forschergruppe auf dem Gebiet der Lungenerkrankungen. Als Team sei es ihnen gelungen, dank innovativer Forschung neue Therapien zu entwickeln und so zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten beizutragen, zitierte die Kieler Universität am Donnerstag aus der Vergabe-Begründung.

Avatar_shz von
21. November 2019, 15:26 Uhr

Rabe erhielt den Preis gemeinsam mit Werner Seeger von der Universität Gießen, Tobias Welte (Medizinische Hochschule Hannover) sowie Erika von Mutius (Ludwig-Maximilians-Universität München) für die Pathophysiologie der Atmung.

Rabe ist Professor für Innere Medizin und Pneumologie an der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), Vorstandsmitglied im Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL) und Ärztlicher Direktor der LungenClinic Grosshansdorf bei Hamburg. Die Verleihung erfolgte bereits am 15. November in Bern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen