Landtag : Kieler Landtag für Millionenzuschüsse an Sportstätten

Ein Bagger arbeitet an der bereits teilweise abgerissenen Osttribüne im Holsten-Stadion. /Archiv
Ein Bagger arbeitet an der bereits teilweise abgerissenen Osttribüne im Holsten-Stadion. /Archiv

Das Landesparlament in Kiel zeigt ein Herz für den Profi- und Breitensport: Der Landtag unterstützte einstimmig die Entscheidung der Landesregierung, den geplanten Ausbau des Stadions der Zweitliga-Fußballer von Holstein Kiel mit zehn Millionen Euro zu fördern und die gleiche Summe zusätzlich für kommunale Sportanlagen bereitzustellen.

shz.de von
13. Juni 2018, 12:34 Uhr

Die Mittelvergabe für die Stadionmodernisierung ist an die Bedingung geknüpft, dass sich auch private Investoren und die Landeshauptstadt in jeweils mindestens gleicher Höhe beteiligen. Der Verein soll auch Projekte für Vielfalt, Respekt, Gleichstellung von Frauen und Männern sowie eine offenen Gesellschaft umsetzen.

Angesichts der Euphorie, die trotz des verpassten Erstliga-Aufstiegs von Holstein Kiel nach einer erfolgreichen Saison auch führende Politiker bis hin zum Ministerpräsidenten erfasst hatte, bemerkte die SPD-Abgeordnete Kathrin Wagner-Bockey: «Daniel Günther kullerten die Euro nur so aus den Hosentaschen und es konnte einem fast schwindlig werden.»

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert