Fußball : HSV-Schlappe bei Generalprobe: 2:5 beim VfB Lübeck

Dieter Hecking, Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV. /dpa/Archiv
Dieter Hecking, Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV. /dpa/Archiv

Der letzte Test des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV eine Woche vor Beginn der Rest-Rückrunde ist gründlich daneben gegangen. Das Team von Trainer Dieter Hecking unterlag am Donnerstagabend beim Nord-Regionaligisten VfB Lübeck verdient mit 2:5 (1:1). Nur Lukas Hinterseer (25.) und Bobby Wood (83.) trafen für die enttäuschenden Hamburger. Für den Viertligisten waren der Ex-HSVer Ahmet Arslan (5.), Tim Weissmann (57.), Tommy Grupe (60.), Fabio Parduhn (77.) und Zeki Erkilinc (84.) erfolgreich.

Avatar_shz von
23. Januar 2020, 21:01 Uhr

«Das war jetzt sicher ein Dämpfer, der die Stimmung für zwei Tage trüben wird, aber es darf und wird keine Auswirkungen auf den Start der Rückrunde haben», sagte HSV-Kapitän Aaron Hunt, der nach seinem Bänderriss sein Comeback in dem Spiel gab.

HSV-Trainer Hecking nutzte das Spiel an alter Wirkungsstätte - er war sowohl als Spieler als auch als Trainer beim VfB -, um noch einmal zu testen und wechselte häufig. Die vielen Umstellungen erklärten aber nicht allein die offenbarten Schwächen vor allem in der Defensive.

«Das war natürlich nicht das, was wir uns ansatzweise von dem Spiel erwartet haben», meinte Hecking. «In der zweiten Halbzeit haben wir elf neue Spieler gebracht, aber das darf uns in dieser Art und Weise dennoch nicht passieren.»

Die Hamburger schlossen damit ihre Winter-Testserie mit nur einem Sieg in vier Spielen ab. Am Sonntag hatten sie beim Schweizer Erstligisten FC Basel mit 2:0 gewonnen und durchaus überzeugt. Zu Beginn der Vorbereitung hatte es ein 0:4 gegen Schalke 04, im Trainingslager in Portugal ein 1:1 gegen den FC Seoul gegeben. Der Zweitliga-Zweite HSV trifft in seinem ersten Pflichtspiel des Jahres am kommenden Donnerstag auf den 1. FC Nürnberg.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen