Handball : Handball: Harte Arbeit mit Happy End für Flensburg und Kiel

Avatar_shz von 16. April 2021, 09:27 Uhr

shz+ Logo
Ein Handballspieler hält den Spielball in den Händen.
Ein Handballspieler hält den Spielball in den Händen.

Das hätte für die SG Flensburg-Handewitt auch ins Auge gehen können: Nur mit Müh' und Not behauptete die Mannschaft von Trainer Maik Machulla die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga.

Flensburg | Ein verwandelter Siebenmeter von Hampus Wanne brachte am Donnerstagabend quasi in letzter Sekunden die Entscheidung beim 29:28 über den abstiegsbedrohten TuSEM Essen. „Das war ein sehr, sehr harter Kampf heute“, sagte der erleichterte SG-Coach nach der Partie: „Wir haben gerade in ersten Halbzeit in der Abwehr keine Aggressivität und keine Lösungen ge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert