Bildung : Hamburgs Schulen wachsen weiter: Mehr als 195 000 Schüler

Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD). /Archiv
Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD). /Archiv

Schulsenator Ties Rabe (SPD) stellt heute die neuesten Statistiken zu den Hamburger Schülern und Lehrern vor. Die Schuljahresstatistik dient der Behörde zur Planung von Personal, Unterrichtsmaterial und Gebäuden. Es werden sowohl allgemein- als auch berufsbildende Schulen erfasst.

shz.de von
13. Februar 2018, 15:04 Uhr

Die Zahl der Schüler an den allgemeinbildenden Schulen in Hamburg ist auf 195 176 gestiegen. Das seien 2340 mehr als im vergangenen Schuljahr, sagte Schulsenator Ties Rabe (SPD) am Dienstag. Ursache des Wachstums sind vor allem Flüchtlinge und Zuwanderer sowie Gastschüler aus Schleswig-Holstein, deren Zahl von 1493 auf 2045 wuchs. Mit einem Anteil von 48 Prozent hat fast jeder zweite Hamburger Schüler einen Migrationshintergrund. An den allgemeinbildenden Schulen gibt es zurzeit 13 665 Lehrerstellen und damit 474 mehr als im vergangenen Schuljahr. Die Quote der Abiturienten sank von 55,5 auf 52,7 Prozent. 9038 Schüler erwarben im Schuljahr 2016/17 die allgemeine Hochschulreife, nach 9420 im Jahr davor. 896 Schüler (5,2 Prozent) verließen die Schule ohne Abschluss.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert