Theater : Hamburger Theaterschiff in Not: Sammelaktion startet

Das Hamburger Theaterschiff, mit 107 Jahren nach eigenen Angaben das älteste Theaterschiff Deutschlands, braucht dringend eine umfassende Sanierung. Auch der Anleger an der Holzbrücke und die vier Schwimmpontons am Nikolaifleet müssen umfänglich saniert werden, teilten die Betreiber am Montag mit. Für diese Maßnahmen wurden dem Theaterschiff Ende 2017 Mittel aus dem Sanierungsfonds 2020 in Höhe von 312 000 Euro bewilligt. Nach zahlreichen Anträgen und Prüfungen der Werften habe sich der Sanierungsbedarf jedoch nahezu verdreifacht.

shz.de von
27. Mai 2019, 13:11 Uhr

«Es klafft eine Finanzierungslücke von rund 300 000 Euro. Eine Summe, die für unser kleines Theater nicht aufzubringen ist», sagte Inhaber und Geschäftsführer Heiko Schlesselmann. «Doch wir geben nicht auf und werden uns mit zahlreichen Aktionen in den kommenden Wochen und Monaten für den Erhalt unserer schwimmenden Bühne einsetzen.» Zu den Rettungsaktionen zählen eine Crowdfunding-Kampagne, die am Mittwoch startet, Facebook-Aktionen, Stuhlpatenschaften und Spendenaufrufe gemeinsam mit dem Freundeskreis Das Schiff. Am 7. Dezember soll es in der Elbphilharmonie eine Benefiz-Gala für das Theaterschiff geben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert