Konjunktur : Hamburger Baugewerbe mit leichter Investitionsdelle

Baustelle eines Wohnhauses an der Elbe in der Hafencity in Hamburg. /Archiv
Foto:
Baustelle eines Wohnhauses an der Elbe in der Hafencity in Hamburg. /Archiv

shz.de von
03. Januar 2018, 12:02 Uhr

Die Unternehmen des Baugewerbes mit Sitz in Hamburg haben im Jahr 2016 rund 31,8 Millionen Euro in Sachanlagen investiert. Das war nach einem kräftigen Zuwachs im Jahr zuvor ein Rückgang von zwei Prozent, berichtete am Mittwoch das Statistikamt Nord. 86 Prozent aller Unternehmen tätigten Investitionen, nach 85 Prozent im Jahr davor. Das Bauhauptgewerbe steigerte die Investitionssumme um 14 Prozent auf 20,7 Millionen Euro. Dagegen verbuchten die Betriebe im Ausbaugewerbe ein Minus von 22 Prozent auf 11,1 Millionen Euro.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert