Gesundheit : Hamburg verschärft Ausgangsbeschränkung

Avatar_shz von 23. April 2021, 17:14 Uhr

shz+ Logo
FFP2-Schutzmasken in einer Produktionsstätte.
FFP2-Schutzmasken in einer Produktionsstätte.

Hamburgs Corona-Inzidenz sinkt seit über einer Woche. Bürgermeister Tschentscher deutet das als Ergebnis der strengen Regeln des Senats mit Ausgangsbeschränkungen. Dass jetzt eine bundesweite „Notbremse“ gilt, findet er gut - aber nur in einer Hinsicht.

Hamburg | Bei der Corona-Notbremse will der Hamburger Senat auch weiterhin strengere Maßstäbe anlegen als vom Bund vorgegeben. Angesichts einer sinkenden Sieben-Tage-Inzidenz, die sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) der Marke von 100 nähert, betonte Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) am Freitag: „Wir bleiben aus Vorsichtsgründen bei den Inzide...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert