Einzelhandel : Hamburg ruft Supermarktbeschäftigte zum Impfen auf

Avatar_shz von 03. Mai 2021, 05:44 Uhr

shz+ Logo
Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht den Covid-19 Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze.
Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht den Covid-19 Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze.

Trotz Corona-Pandemie gehen sie zur Arbeit - ohne Unterbrechung durch alle Infektionswellen und Lockdowns hindurch. Die Beschäftigten des Lebensmitteleinzelhandels sorgen für die Versorgung der Menschen - trotz Infektionsgefahr. Jetzt sollen sie Schutz erhalten.

Hamburg | In Hamburg sind ab sofort auch die Beschäftigten des Lebensmitteleinzelhandels zum Impfen aufgerufen. Damit könnten rund 21 000 weitere Personen ab sofort Termine für eine Corona-Schutzimpfung vereinbaren, teilte die Gesundheitsbehörde mit. Entsprechend viele Termine würden bereitgestellt und könnten telefonisch unter 116 117 oder online unter www.ter...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert