Hockey : Hamburg raus: Damen-Hockey-WM 2022 in Spanien/Niederlande

Hamburg hat sich vergeblich um die Ausrichtung der Hockey-Weltmeisterschaft der Damen im Jahr 2022 beworben. Wie der Deutsche Hockey-Bund (DHB) mitteilte, gab der Weltverband FIH am Freitag in Lausanne der gemeinsamen Bewerbung von Spanien und den Niederlanden den Vorzug. Dabei werden die Vorrunden sowie die Viertelfinals auf beide Länder verteilt, vom Halbfinale an wird nur noch in Spanien gespielt. Die DHB-Bewerbung hatte ein mobiles Stadion auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg vorgesehen.

Avatar_shz von
08. November 2019, 18:04 Uhr

«Diese Entscheidung müssen wir akzeptieren», sagte DHB-Präsidentin Carola Meyer. Sie dankte der Stadt Hamburg und dessen Sportamt, «die in den letzten zehn Monaten die Entwicklung dieser außergewöhnlichen Bewerbung, mit einem Stadion auf einer Eventfläche mitten im Herzen einer Metropole, unglaublich begeistert und engagiert mit uns entwickelt haben.» Vor allem das Damen-Hockey hätte durch die Ausrichtung einer WM «einen immensen Schub erhalten». Daher sei es schade, «dass wir diese Chance nun nicht gemeinsam ergreifen können».

Das Executive Board des Hockey-Weltverbandes vergab am Freitag auch die Herren-WM. Sie wird im Januar 2023 in Indien stattfinden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen