Kriminalität : Haftbefehl nach Attacke mit Auto in Neumünster erlassen

Ein Polizeifahrzeug steht mit angeschaltetem Blaulicht auf der Straße. /dpa/Symbolbild
Ein Polizeifahrzeug steht mit angeschaltetem Blaulicht auf der Straße. /dpa/Symbolbild

Nach der Autoattacke in Neumünster hat das Amtsgericht Kiel Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen einen 21-Jährigen erlassen. Der Mann befindet sich wegen fehlender Fluchtgefahr aber nicht in Untersuchungshaft, wie der Kieler Oberstaatsanwalt Axel Bieler am Dienstag sagte. Der Autofahrer hatte am Sonntag im Streit mit seinem Wagen einen Mann angefahren.

Avatar_shz von
30. Juni 2020, 12:17 Uhr

Ein 19-Jähriger wurde bei dem Vorfall schwer verletzt. Ein weiterer 18-Jähriger konnte im letzten Moment noch zur Seite springen und verletzte sich nur leicht. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem er sein Opfer angefahren hatte, fuhr der 21-Jährige mit seinem Kleinwagen noch einen Laternenmast um und flüchtete. Eine Stunde später stellte er sich der Polizei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen