Tiere : Gefährliche Hunde im Tierheim: Gina hält «traurigen Rekord»

Ein Bullterrier schaut durch die Gitterstäbe eines Tierheim-Zwingers. /Archiv
Ein Bullterrier schaut durch die Gitterstäbe eines Tierheim-Zwingers. /Archiv

shz.de von
19. Januar 2019, 11:28 Uhr

36 gefährliche Hunde leben zurzeit im Hamburger Tierheim, 13 von ihnen seit mehr als einem Jahr. Wie der Senat auf eine Kleine Anfrage des CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Karl-Heinz Warnholz mitteilte, wurden die Hunde von den Bezirksämtern oder der Polizei sichergestellt und dem Tierschutzverein übergeben. Eine Pitbull-Terrier-Mischlingshündin fristet ihr Dasein bereits seit sechseinhalb Jahren im Tierheim. Die acht Jahre alte Gina sei die «traurige Rekordhalterin», sagte ein Sprecher des Tierschutzvereins. Die meisten anderen Tiere würden früher oder später an neue Halter vermittelt. Aufgrund des strengen Hamburger Hundegesetzes könnten die als gefährlich eingestuften Hunde allerdings nur von Bewohnern anderer Bundesländer übernommen werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert