Handball : Führender Hannover beim THW Kiel: «Wir können dort gewinnen»

Evgeni Pevnov aus Hannover gestikuliert während des Spiels. /dpa
Evgeni Pevnov aus Hannover gestikuliert während des Spiels. /dpa

Handball-Rekordmeister THW Kiel will Bundesliga-Tabellenführer TSV Hannover-Burgdorf stürzen. Die Schleswig-Holsteiner erwarten das Überraschungsteam dieser Saison am Sonntag (13.40 Uhr/Sky) in der ausverkauften Sparkassen-Arena. «Wir fahren nach Kiel, um zu gewinnen. Und wir können dort gewinnen», sagte TSV-Nationalspieler Fabian Böhm selbstbewusst. Die Hannoveraner haben in der laufenden Saison von zwölf Spielen nur eine Partie verloren. «Der Teamspirit, den wir aktuell haben, ist sehr beeindruckend», sagte Sportchef Sven-Sören Christophersen.

Avatar_shz von
15. November 2019, 16:44 Uhr

Die Kieler nehmen derzeit nur Platz sechs ein, doch die Positionen in der gewohnt schiefen Tabelle täuschen. Im Gegensatz zur Konkurrenz haben die Schleswig-Holsteiner erst zehn Spiele absolviert. Über den tatsächlichen Stand gibt das Minuskonto Auskunft. Da sind die Kieler (16:4) mit nur vier Zählern gleichauf mit Hannover-Burgdorf (20:4). Besiegt der THW die Niedersachsen, fallen diese hinter die SG Flensburg-Handewitt (20:6) auf Platz zwei zurück.

Die Kieler hatten kaum Zeit für die Vorbereitung auf das Spitzenspiel. Das Team bestritt am Donnerstagabend das Champions-League-Rückspiel beim FC Porto (30:29). «Das kann uns helfen», meinte Hannovers Trainer Carlos Ortega über die ungleiche Belastung. Die Niedersachsen haben in dieser Saison 15 Spiele bestritten, die Kieler bringen es auf 26. «Es wird eine richtig harte Aufgabe», sagt THW-Rückraumspieler Nikola Bilyk.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen