Handball : Flensburg bleibt auf Meisterschaftskurs und auch Kiel siegt

Flensburgs Spieler jubeln mit Torwart Benjamin Buric nach dem Sieg gegen TSV Hannover-Burgdorf.
Flensburgs Spieler jubeln mit Torwart Benjamin Buric nach dem Sieg gegen TSV Hannover-Burgdorf.

Die SG Flensburg-Handewitt befindet sich in der Handball-Bundesliga weiter auf direktem Kurs in Richtung Titelverteidigung. Der deutsche Meister gewann am Donnerstagabend bei der TSV Hannover-Burgdorf mit 33:28 (17:13) und holte damit im 23. Saisonspiel den 23. Sieg. Erster Verfolger bleibt Rekordmeister THW Kiel, der beim 27:22 (10:10) gegen den abstiegsbedrohten SC DHfK Leipzig jedoch einige Mühe hatte. Die Rhein-Neckar Löwen und der SC Magdeburg festigten ihren Platz im Spitzenquartett der Liga. Die Löwen besiegten die HSG Wetzlar mit 31:21 (15:13), Magdeburg setzte sich gegen Die Eulen Ludwigshafen mit 35:26 (18:10) durch.

shz.de von
14. März 2019, 21:02 Uhr

Im Verfolger-Duell bei der MT Melsungen kassierten die Füchse Berlin dagegen eine empfindliche Niederlage. Dank des 26:22 (12:8)-Erfolgs zogen die sechstplatzierten Hessen nach Pluspunkten mit den Berlinern auf dem fünften Rang gleich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert