Unfälle : Feuerwehr rettet Rollstuhlfahrer aus Gleisbett der U-Bahn

Ein Feuerwehrwagen fährt über eine Straße. /Archiv
Ein Feuerwehrwagen fährt über eine Straße. /Archiv

shz.de von
07. Dezember 2018, 12:03 Uhr

Die Feuerwehr Hamburg hat einen Rollstuhlfahrer gerettet, der am U-Bahnhof Fuhlsbüttel ins Gleisbett gestürzt war. Der Mann erlitt bei dem gefährlichen Sturz ein Polytrauma und Kopfverletzungen, wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte. Als die Einsatzkräfte am Donnerstagabend eintrafen, war der U-Bahn-Betrieb im betroffenen Bereich bereits gestoppt worden, so dass für den Rollstuhlfahrer nicht die Gefahr bestand, überrollt zu werden. Der lebensgefährliche Fahrstrom war auch bereits abgeschaltet, sagte der Feuerwehrsprecher. Der Verletzte kam in Begleitung eines Notarztes in ein Krankenhaus. Warum der Mann ins Gleisbett gestürzt war, war zunächst unklar.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert