Fußball : FC St. Pauli und Stoke City beenden Kooperation

Ein Luftballon mit St. Pauli-Logo weht über das Spielfeld. /dpa
Ein Luftballon mit St. Pauli-Logo weht über das Spielfeld. /dpa

Der FC St. Pauli und der englische Fußball-Zweitligist Stoke City haben ihre vor zwei Jahren eingegangene Kooperation beendet. Wie beide Clubs am Mittwoch nach einem Treffen in Stoke gemeinsam erklärten, sei diese Entscheidung «aufgrund von Personalwechseln auf der Führungsebene und sportlichen Entwicklungen in beiden Vereinen» zustande gekommen.

Avatar_shz von
09. Oktober 2019, 16:15 Uhr

«Durch die Partnerschaft haben sich beide Vereine näher kennengelernt und konnten positive Effekte erzielen», lautete das auf der Homepage verbreitete Fazit der Zusammenarbeit. Der freundschaftliche Kontakt zwischen beiden Clubs solle aufrechterhalten werden, hieß es weiter.

Der Kiezclub war 2017 der erste deutsche Verein im Profifußball, der eine längerfristige Kooperation mit dem damals noch erstklassigen Premier-League-Club einging. Seither hatten sich Trainer und Mitarbeiter beider Vereine bei gegenseitigen Besuchen ausgetauscht. Beide Clubs standen sich in zwei Saisoneröffnungsspielen gegenüber. Zudem lieh der FC St. Pauli - allerdings mit bescheidenem Erfolg - für ein Halbjahr den belgischen City-Profi Thibaud Verlinden aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen