Fußball : FC St. Pauli ohne Sobiech und Sobota gegen Braunschweig

Trainer Markus Kauczinski von St. Pauli.
Trainer Markus Kauczinski von St. Pauli.

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli muss im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig am Samstag ohne Innenverteidiger Lasse Sobiech auskommen. Der Abwehrspieler hatte sich am vergangenen Wochenende eine Innenbandzerrung und Prellung des linken Sprunggelenks zugezogen. Für ihn soll Philipp Ziereis auflaufen, der aufgrund einer Oberschenkelverletzung lange ausgefallen war und in der laufenden Saison lediglich einen Kurzeinsatz hatte.

shz.de von
08. März 2018, 15:47 Uhr

«Er hat im Training gezeigt, dass er zuverlässig ist. Er hat es sich verdient», sagte Trainer Markus Kauczinski am Donnerstag. Auch Flügelspieler Waldemar Sobota fällt aufgrund einer langwierigeren Fersenverletzung aus.

Der FC St. Pauli geht als Tabellen-Zehnter in den 26. Spieltag. Eintracht Braunschweig hat zwei Punkte weniger auf dem Konto und rangiert auf Tabellenplatz zwölf. Der Gegner habe eine «körperlich starke Mannschaft», sagte Kauczinski. «Wir werden die Zweikämpfe annehmen und gewinnen müssen.» Sein Team, betonte der Trainer, solle «am Millerntor die Oberhand behalten. Wir haben mit dem Kiel-Spiel eine positive Erfahrung gemacht. Das wollen wir wiederholen.»

Zudem gab der Verein bekannt, dass der Vertrag mit dem Allrounder Jeremy Dudziak bis zum Jahre 2019 verlängert wurde. Der 22-jährige Hamburger spielt seit Sommer 2015 für den FC St. Pauli.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert