Fußball : FC St. Pauli in Malaga angekommen: ohne Stammkräfte-Trio

Der FC St. Pauli bestreitet sein Wintertrainingslager in Spanien. D. Bockwoldt/Archiv
Foto:
1 von 1
Der FC St. Pauli bestreitet sein Wintertrainingslager in Spanien. D. Bockwoldt/Archiv

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli ist in Spanien angekommen. Nach der Landung in Malaga fuhr der Tross des Kiezclubs am Mittwochnachmittag ins Trainingslager im nahegelegen Alhaurin el Grande weiter. Dort bereitet Coach Markus Kauczinski sein Team bis zum 12. Januar auf die 16 noch ausstehenden Punktspiele vor.

shz.de von
03. Januar 2018, 17:06 Uhr

In Andalusien finden auch zwei Tests statt: Am Freitag (15.00 Uhr) gegen den Bundesligisten VfL Wolfsburg und am 11. Januar (16.00 Uhr) gegen den Spitzenclub Tianjin Quanjian aus China. Zweitliga-Neustart für die Kiezkicker ist am 25. Januar (20.30 Uhr) bei Dynamo Dresden.

Die Spanien-Reise nicht angetreten haben die Langzeitverletzten Christopher Buchtmann, Ryo Miyaichi und Marc Hornschuh. Der seit Wochen von Rückenproblemen geplagte Hornschuh wird seine Reha in den USA fortsetzen. «Er hat eine lange Leidenszeit hinter sich. Wir haben das Gefühl, dass ihm ein anderes Umfeld guttun wird», meinte Kauczinski, der in Ersin Zehir ein weiteres Talent mitgenommen hat. In dieser Saison gelangen dem 19 Jahre alten Mittelfeldspieler in 16 Regionalliga-Partien drei Tore, zwei weitere bereitete er vor.

Ob der Tabellen-Zehnte sich noch einmal im Offensivbereich verstärkt, ließ der Coach offen. «Wir werden geduldig und vernünftig sein, auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Derjenige muss passen und dem Team weiterhelfen.» Mit Sportchef Uwe Stöver stehe er ständig in Kontakt und sei somit immer auf dem Laufenden. Sollte kein Neuer kommen, wäre des für Kauczinski auch okay: «Wir haben eine gute Mannschaft, mit der wir eine gute Rückrunde spielen und erfolgreich sein können.»

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert