Fußball : Ex-HSV-Chef Bruchhagen: «Die Verantwortung übernehme ich»

Der HSV-Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen.
Der HSV-Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen.

Mit Wehmut hat sich Heribert Bruchhagen vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV verabschiedet. «Ich darf sagen, dass ich mich dem HSV sehr verbunden fühle», sagte der scheidende Vorstandsvorsitzende am Donnerstag. Wenige Stunden zuvor war ihm seine Beurlaubung durch den Aufsichtsrat des Vereins mitgeteilt worden. «Ich wünsche mir, dass sich die Entscheidungen des Aufsichtsrates als richtig erweisen», meinte der im ostwestfälischen Harsewinkel lebende Fußballfunktionär. Auch Sportchef Jens Todt musste gehen.

shz.de von
08. März 2018, 16:38 Uhr

Die erste Phase seiner 14-monatigen Amtszeit sei durch «gute Ergebnisse» geprägt gewesen, sagte Bruchhagen. «Ich war guten Glaubens, dass wir gut aufgestellt in die Saison 2017/18 gehen werden. Das hat sich als Trugschluss erwiesen. Die Verantwortung übernehme ich», sagte der 69-Jährige.

Trotz des Rückstandes von sieben Punkten auf den Relegationsplatz sei der Abstieg des HSV noch nicht besiegelt, meinte Bruchhagen. «Noch ist es nicht zu Ende. Noch haben wir eine Chance.»

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert