Kriminalität : Ermittlungen nach Tod auf Reiterhof bei Quickborn dauern an

shz+ Logo
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. /dpa/Symbolbild
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. /dpa/Symbolbild

Nach der Gewalttat auf einem Reiterhof in Quickborn im Kreis Pinneberg ist die Identität des Opfers geklärt. Bei dem am Montagabend entdeckten toten Mann handelt es sich um den 44 Jahre alten Inhaber des Reiterhofs, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Spurensuche am Tatort dauert weiter an.

Avatar_shz von
01. Juli 2020, 18:07 Uhr

Zum Tathergang wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen. Eine Frau hatten den erschossenen Mann entdeckt. Eine Obduktion der mit einer Schusswunde versehenen Leiche ergab,...

uZm earntgTagh tloewl ide iPleioz sau gtkcssilheiatetnntmur eüdnrnG eknei nAbaneg mn.aech nieE uFar aethnt den ensesrcsohne annM t.centdek Eine iObdutnko red mti eiern nuesushwcdS eernehnsve Lhciee gra,be dsas edr nMan erfOp erien Gtttwleaa w.deur

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen