Jahreszeiten : Elbphilharmonie: Frühjahrsputz an der Glasfassade begonnen

Industriekletterer reinigen die Glasfassade der Elbphilharmonie. /dpa
Industriekletterer reinigen die Glasfassade der Elbphilharmonie. /dpa

An der Glasfassade der Hamburger Elbphilharmonie hat der Frühjahrsputz begonnen. In einem Zeitraum von etwa drei Wochen reinigt ein zehnköpfiges Team aus Fensterputzern und Seilarbeitern die komplexe gebogene Glasfassade des Hamburger Wahrzeichens. Meist arbeiten acht der Männer in den Seilen, während zwei für die Sicherung und Überwachung der Arbeiten zuständig sind. 1100 Fensterscheiben wollen sie wieder zum Strahlen bringen.

Avatar_shz von
26. März 2020, 13:38 Uhr

Die Putzaktion startet von einem Schwimmponton vom Wasser aus. Mithilfe motorisierter Aufstiegshilfen, sogenannter Seil-Mopeds, ziehen sich die Industriekletterer bis zu 110 Meter in die Höhe. Gereinigt werden die Fenster beim Abseilen in einem sogenannten Osmose-Verfahren, bei dem entmineralisiertes Wasser ohne chemische Zusätze zum Einsatz kommt. Aus vier Tanks auf dem Dach der Elbphilharmonie schießt das Wasser durch teils 200 Meter lange Schläuche in die Teleskopstangen, an denen feine Bürsten angebracht sind.

Die Glasfassade der Elbphilharmonie wird insgesamt drei Mal im Jahr gereinigt. Die Kosten einer solchen Reinigung belaufen sich auf rund 52 000 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen