Einzelhandelsverband: Online-Handel bedroht Innenstädte nicht

shz.de von
12. Februar 2013, 06:42 Uhr

Hamburg | Der Hamburger Einzelhandelsverband rechnet trotz wachsender Umsätze im Online-Handel nicht mit einem Aussterben des stationären Geschäfts. «Es wird nicht zu einer Verödung der Innenstädte kommen», sagte der Sprecher des Hamburger Einzelhandelsverbandes, Wolfgang Linnekogel, der Nachrichtenagentur dpa. Zwar bemerkten einige Hamburger Einzelhändler rückläufige Frequenzen in ihren Einkaufsstraßen, will heißen: Weniger Kunden besuchen die Geschäfte. «Aber der durchschnittliche Kassenbon ist in solchen Läden leicht gestiegen», berichtete Linnekogel.

Fachverbände des Hamburger Einzelhandels

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen