Chemieunfall in Hamburg : Drei Verletzte durch auslaufende Essigsäure

In Hamburg musste die Feuerwehr eingreifen, weil Essigsäure auslief. /Archiv
In Hamburg musste die Feuerwehr eingreifen, weil Essigsäure auslief. /Archiv

Ätzende Dämpfe stiegen auf. Drei Mitarbeiter einer Speditionsfirma atmeten sie ein und mussten ins Krankenhaus.

shz.de von
15. Mai 2018, 10:34 Uhr

Drei Mitarbeiter einer Speditionsfirma in Hamburg-Rothenburgsort sind durch ausgelaufene Essigsäure verletzt worden. Sie hätten am Dienstagmorgen ätzende Dämpfe eingeatmet und seien in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei mit. Zuvor seien auf dem Geländer der Firma rund fünf Liter Essigsäure aus einem kaputten Behälter ausgelaufen.

Wie schwer die Mitarbeiter verletzt wurden, war zunächst unklar. 30 Feuerwehrleute bargen den Behälter und reinigten den Boden. Nach drei Stunden sei der Einsatz abgeschlossen gewesen. Eine Gefahr für die Öffentlichkeit habe nicht bestanden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert