Medizin : Dänemark stellt Schleswig-Holstein 55 000 Astrazeneca-Dosen

Avatar_shz von 21. April 2021, 16:58 Uhr

shz+ Logo
Magnus Heunicke, Gesundheitsminister von Dänemark, spricht während einer Pressekonferenz.
Magnus Heunicke, Gesundheitsminister von Dänemark, spricht während einer Pressekonferenz.

Nachbarschaftshilfe beim Corona-Impfstoff: Schleswig-Holstein profitiert vom Verzicht Dänemarks auf das Präparat von Astrazeneca. Das Land erhält 55 000 Impfdosen. Ministerpräsident Günther hatte bei der dänischen Regierung angefragt.

Kopenhagen | Schleswig-Holstein bekommt von Dänemark 55 000 Dosen des Impfstoffes des schwedisch-britischen Herstellers Astrazeneca. Wie die dänische Regierung am Dienstagabend mitteilte, ist dies eine Art Darlehen. Die Impfdosen sollen nach einem vereinbarten Zeitraum zurückerstattet werden. Dänemark hatte zuvor erklärt, seine Impfkampagne ohne den Impfstoff des ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert