Finanzen : Corona reißt weitere Lücken in Kieler Landeshaushalt

Avatar_shz von 20. April 2021, 18:08 Uhr

shz+ Logo
Monika Heinold (Bündnis 90/Die Grünen), Finanzministerin von Schleswig-Holstein, spricht im Landtag.
Monika Heinold (Bündnis 90/Die Grünen), Finanzministerin von Schleswig-Holstein, spricht im Landtag.

Impfungen und Corona-Tests kosten das Land viel Geld, die Erstattung von Kita-Beiträgen und Einnahmeausfälle beim Nahverkehr auch - die Pandemie hinterlässt tiefe Spuren im Haushalt Schleswig-Holsteins. Den Kreditrahmen will die Finanzministerin aber nicht ausweiten.

Kiel | Die Corona-Pandemie führt zu weiteren erheblichen Mehrbelastungen für Schleswig-Holsteins Landeshaushalt. Im laufenden Jahr erforderten besonders die Corona-Tests, Einnahmeausfälle beim öffentlichen Nahverkehr sowie die Beitragserstattung für geschlossene Kitas und Ganztagsbetreuung zusätzliche finanzielle Mittel, sagte Finanzministerin Monika Heinold...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert