Unfälle : Chemieunfall in Tönning: Keine Verletzten

Die Feuerwehr musste wegen einer ausgelaufenen Chemikalie ausrücken. /Archiv
Die Feuerwehr musste wegen einer ausgelaufenen Chemikalie ausrücken. /Archiv

shz.de von
14. Juni 2018, 18:05 Uhr

Gefährliche Flusssäure ist am Donnerstagmorgen auf dem Betriebsgelände eines Industrieanlagenbauers im nordfriesischen Tönning ausgelaufen. Aus einem verrosteten Abfallcontainer seien rund fünf Liter der Flüssigkeit ausgetreten, sagte der Wehrführer und Diplomchemiker Stefan Klützke. Dabei handele es sich um eine sehr giftige und ätzende Flüssigkeit, die sogar Glas auflöse. Die Feuerwehrleute streuten gelöschten Kalk auf die Flusssäure, die so zu unschädlichem Kalziumfluorid wurde. Der Container wurde wieder abgedichtet. Menschen wurden den Angaben zufolge nicht verletzt. Die Feuerwehr war mit 27 Einsatzkräften vor Ort.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert