Landtag : Bürgerbeauftragte regt digitales Existenzminimum an

Avatar_shz von 10. Juni 2021, 12:02 Uhr

shz+ Logo
Samiah El Samadoni, Bürgerbeauftragte für soziale Angelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein.
Samiah El Samadoni, Bürgerbeauftragte für soziale Angelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein.

Corona verstärkt die Ungleichheiten in der Gesellschaft, sagt die Bürgerbeauftragte El Samadoni. Sie fordert, die richtigen Lehren aus der Pandemie zu ziehen. Eine digitale Grundausstattung für Hartz-IV- Empfänger gehört dazu, ein anderer Umgang mit Pflegebedürftigen auch.

Kiel | Verunsicherung bei Corona-Regeln und sozialen Leistungen, Herabstufung des Pflegegrades nach Begutachtung per Telefon, Überforderung durch den Digitalisierungsschub - bei solchen Problemen hat Samiah El Samadoni im vorigen Jahr vielen Menschen in Schleswig-Holstein geholfen. 3519 Petitionen nahm die Bürgerbeauftragte für soziale Angelegenheiten 2020 e...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert