Arbeit : Beschäftigte in deutschen Seehäfen erhalten mehr Geld

Avatar_shz von 10. Juni 2021, 19:45 Uhr

shz+ Logo
Ein Streikender trägt eine Warnweste mit dem Verdi-Logo.
Ein Streikender trägt eine Warnweste mit dem Verdi-Logo.

Die rund 11.000 Beschäftigten in den deutschen Seehäfen bekommen drei Prozent mehr Lohn.

Hamburg | Darauf haben sich die Gewerkschaft Verdi und der Zentralverband der Deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) geeinigt. Zudem wird das Urlaubsgeld um 60 Euro erhöht, wie Verdi am Donnerstag mitteilte. Das Tarifergebnis entspreche im Gesamtvolumen einer Grundlohnerhöhung von bis zu 3,3 Prozent. Der Lohntarifvertrag beginnt rückwirkend zum 1. Juni und hat eine L...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert