Beach-Volleyball : Beachvolleyball-Nationalspieler Böckermann beendet Karriere

Markus Böckermann spielt am 10.06.2016 beim Beach-Volleyball Grand Slam in Hamburg. /Archiv
Markus Böckermann spielt am 10.06.2016 beim Beach-Volleyball Grand Slam in Hamburg. /Archiv

Beachvolleyball-Nationalspieler Markus Böckermann vom Hamburger SV wird seine Profikarriere am Ende dieses Jahres beenden. Der 32 Jahre alte Olympia-Teilnehmer von Rio 2016 hat in persönlichen Gesprächen seinen Teampartner Lars Flüggen, den Deutschen Volleyball-Verband (DVV) und seinen Verein über seinen Entschluss informiert, wie der Verband am Donnerstag mitteilte.

shz.de von
12. Juli 2018, 09:54 Uhr

«Meine Leidenschaft für Beachvolleyball ist ungebrochen, aber der Drang, ins Berufsleben einzusteigen, war auch noch nie so stark», sagte Böckermann dem «Hamburger Abendblatt» (Donnerstag). Demnach sucht der Familienvater einen Job als Wirtschaftsingenieur. Er wolle aber weiter Beachvolleyball spielen - in seiner Freizeit.

Mit Mischa Urbatzka und Flüggen wurde Böckermann je einmal deutscher Meister (2013/2016) und feierte mehrere Siege auf der nationalen und internationalen Tour. Sein größter sportlicher Erfolg war der Rio-Start vor zwei Jahren. Zuletzt musste das Duo Böckermann/Flüggen pausieren, weil sich beide Spieler einen Finger gebrochen hatten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert