Prozesse : Baby fast tot geschüttelt: Prozess nähert sich dem Ende

Eine Statue der Justizia. /Archiv
Eine Statue der Justizia. /Archiv

Der Prozess gegen einen 41 Jahre alten Mann, der seine kleine Tochter schwer misshandelt haben soll, wird heute fortgesetzt. Für den sechsten Prozesstag am Hamburger Landgericht sind die Plädoyers geplant, möglicherweise wird auch das Urteil gesprochen. Der Angeklagte hat bereits gestanden, das damals erst wenige Wochen alte Mädchen aus Überforderung geschlagen und geschüttelt zu haben.

shz.de von
10. Dezember 2018, 01:59 Uhr

Das Kind erlitt einen Schädelbruch und bleibt für den Rest seines Lebens geistig behindert. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann versuchten Totschlag in zwei Fällen, gefährliche Körperverletzung und Misshandlung von Schutzbefohlenen vor.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert