Justiz : Ausgaben für Haftentschädigungen im Norden gesunken

Blick in eine Zelle der Justizvollzugsanstalt in Neumünster. /Archiv
Blick in eine Zelle der Justizvollzugsanstalt in Neumünster. /Archiv

shz.de von
12. Januar 2019, 10:14 Uhr

Für zu Unrecht erlittene Haft haben Menschen in Schleswig-Holstein im vergangenen Jahr insgesamt exakt 45 281,49 Euro erhalten. Dies teilte die Generalstaatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage mit. Damit gab es einen deutlichen Rückgang zum Vorjahr. 2017 waren es 65 634,48 Euro. Die genannten Beträge enthalten auch den in einigen Fällen bewilligten Ausgleich für Rechtsanwaltskosten und etwaigen Verdienstausfall.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert