Landtag : AfD-Landeschefin als fraktionslose Abgeordnete im Landtag

Doris von Sayn-Wittgenstein, fraktionslose Abgeordnete, verfolgt eine Aktuelle Stunde im Landtag. /Archiv
Doris von Sayn-Wittgenstein, fraktionslose Abgeordnete, verfolgt eine Aktuelle Stunde im Landtag. /Archiv

Erstmals als fraktionslose Abgeordnete hat die AfD-Landesvorsitzende Doris von Sayn-Wittgenstein heute an der Sitzung des schleswig-holsteinischen Landtages teilgenommen. Sie war in der vergangenen Woche mit der Mehrheit der anderen Abgeordneten ihrer Partei aus der Fraktion ausgeschlossen worden. Hintergrund ist eine frühere Werbung Sayn-Wittgensteins für einen rechtsextremen Verein. Sie wird dem rechtsnationalen Flügel der AfD zugerechnet und sitzt jetzt im Landesparlament auf einem Einzelplatz nahe ihren früheren Fraktionskollegen.

shz.de von
12. Dezember 2018, 10:42 Uhr

Der Bundesvorstand der AfD wird sich in den nächsten Tagen mit einem möglichen Parteiausschluss von Sayn-Wittgenstein befassen. Den Vorsitz des Petitionsausschusses im Landtag hatte von Sayn-Wittgenstein am Dienstag niedergelegt. Jetzt hat die SPD den Vorsitz inne.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert