Parteien : Von Beust gegen Mitgliedervotum zu neuer CDU-Führung

Avatar_shz von 13. Oktober 2021, 16:09 Uhr

shz+ Logo
Der frühere Hamburger Bürgermeister Ole von Beust.
Der frühere Hamburger Bürgermeister Ole von Beust.

Der frühere Hamburger Bürgermeister Ole von Beust hat sich gegen einen Mitgliederentscheid über den künftigen Parteivorsitz in seiner CDU ausgesprochen.

Hamburg | „Ich bin kein großer Freund von Mitgliedervoten“, sagte er der „Welt“ (Donnerstag). „Die Versuchung, über Telefonate, Interviews, Einflussnahme die Entscheidung in die eine oder andere Richtung zu lenken“, sei eher größer als bei der Entsendung von Delegierten zu einem Parteitag. „Das repräsentative Modell ist für die Wahl eines CDU-Vorsitzenden die b...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert