Krankenhäuser : UKSH kann Zahl der Intensivbetten im Notfall erhöhen

Avatar_shz von 23. November 2021, 12:32 Uhr

shz+ Logo
Ein Patient liegt auf einer Intensivstation in einem Zimmer.
Ein Patient liegt auf einer Intensivstation in einem Zimmer.

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) kann die Zahl der Intensivbetten im Falle einer sich weiter verschärfenden Corona-Lage kurzfristig deutlich erhöhen.

Kiel | Derzeit stünden an den beiden Standorten Kiel und Lübeck je 120 Betten zur Verfügung, sagte ein UKSH-Sprecher am Dienstag. Im April 2020 habe das Klinikum zeitweise 406 Intensivbetten betrieben. „Wir können im Krisenfall diese Zahl wieder erreichen.“ Damit verbunden wären aber Einschnitte im Regelbetrieb des Klinikums. Zuvor hatten die „Kieler Nachric...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert