Handel : Tarifverhandlungen im Groß- und Außenhandel erneut vertagt

Avatar_shz von 27. September 2021, 16:10 Uhr

shz+ Logo
Ein Angestellter trägt eine Mütze mit dem Verdi-Logo.
Ein Angestellter trägt eine Mütze mit dem Verdi-Logo.

Auch die vierte Verhandlungsrunde für die rund 60.000 Beschäftigten im Hamburger Groß- und Außenhandel hat am Montag kein Ergebnis erbracht.

Hamburg | Ein neues Angebot der Arbeitgeber sei von der Gewerkschaft Verdi als zu niedrig abgelehnt worden, sagte eine Gewerkschaftssprecherin. Die Verhandlungen sollen am 22. Oktober fortgesetzt werden. Die Gewerkschaft fordert für ihre Mitglieder eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die Arbeitgeber haben...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert